Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Gast am Mo 25 Jun 2012, 20:14

Hallo ihr Lieben.
Seit ein paar Monaten kreisen bei mir im Kopf die Gedanken um eine Anschaffung eines Hundes. Klar ist schon mal: nur aus dem Tierheim!!!
Schon vor einem halben Jahr fing die Überlegung an und schon da habe ich mich in einen Welpe, bzw. Welpin Wink verliebt. Sie ist sogar noch da!
Nur habe ich angst wegen den Schweins! Ihr kennt ja meinen EG, der ist ja offen und die Schweinchen dürfen in Wohnzimmer, Flur und Küche frei rum laufen!
Also was wenn der Hund die Mäuse als Beute sieht und.... ich will gar nicht daran denken, geschweige denn es hier nieder schreiben!!! No
Deshalb würde ich gerne Eure Erfahrungswerte zu rate ziehen!
Hält jemand von Euch Hund und Schweinchen zusammen in der Wohnung und wenn ja wie klappt das? Also welchen EB habt Ihr? Laufen die Schweins frei rum? Kann man das nem Welpen vielleicht auch bei bringen, so :"Alles was im Haus ist wird nicht gejagt!" oder so? usw.!
Vielen Dank im Vorraus für Eure Antworten!!! Danke Blume

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  laura1212 am Mo 25 Jun 2012, 20:21

Sieht schlecht aus, kann dir da leider zu viele schlechte geschichten erzählen.
Bei einem EB der zu ist, und die Schweinchen nicht raus kommen ist das kein Problem, aber ich kenn genug bsp. wo hund mal ins Schweinchenzimer gegangen ist, und naja, danach war große Trauer No
avatar
laura1212
*Quieker-Sklave*
*Quieker-Sklave*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10350
Alter : 20
Ort : Hohenmölsen
Anmeldedatum : 21.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Gast am Mo 25 Jun 2012, 20:28

Hatte so gehofft, das geht! Die Schweinchen sollen auf jedenfall weiter rum laufen dürfen!
Dann wirds wohl doch ein Traum bleiben! Crying or Very sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Laura24 am Mo 25 Jun 2012, 20:33

Wir halten seit Jahren Hunde. Einen Jack-Russel-Terrier (Jagdhund) und wir bekommen in den nächsten zwei Wochen eine Australian Shepherd Hündin von Border Collie in Not. Bei uns hat es bislang immer geklappt. Wir haben den Hunden von Anfang an gezeigt, dass sie zur Familie gehören und nicht angepackt werden dürfen. Schnüffeln, ja, aber mehr auch nicht. Aber wie Laura auch weiß, gibt es leider genug andere Geschichten. Nur muss man dem Hund vom ersten Tag an Grenzen setzen, in allen Bereichen. Sonst klappt das nicht....
Welche Rasse ist sie? Mischling? Was steckt dann drin?
avatar
Laura24
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 169
Alter : 22
Ort : Reckenfeld
Anmeldedatum : 25.12.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Gast am Mo 25 Jun 2012, 20:42

Also die Nela ist ein Schäferhund-Mischling-was noch steht leider nicht im I-Net und noch hab ich mich nicht getraut hin zufahre, da ich mich ja kenn! Wink Und dann wäre da noch ein Schäferhund-Labrador-Mischling.
Ich würde den Hund schon erziehen und ihm Grenzen setzen! Das ist ja gnerell super wichtig! Guck schon immer Martin Rütter und will mir auch en Buch von ihm holen. Voll geoutet
Aber so en Jack-Russel-Terrier ist ja eigentlich sehr bekannt für seinen Jagdtrieb! Dann läßt mich das ja doch wieder hoffen!
Wie habt ihr ihm das denn klar gemacht? Wie geht man da vor?
Übrigens danke für Eure schnellen und ehrlichen Antworten!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  laura1212 am Mo 25 Jun 2012, 21:00

Klar, gibt es gegen beispiele, aber ich geh eben lieber auf nummer sicher, gerade weil ich immer wieder todesfälle geschrieben bekomme ... No
avatar
laura1212
*Quieker-Sklave*
*Quieker-Sklave*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10350
Alter : 20
Ort : Hohenmölsen
Anmeldedatum : 21.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Trüffelchen am Mo 25 Jun 2012, 21:25

Meine Freundin hat eine franz. Bulldogge von der spanischen Tierhilfe bekommen, der Hund lebte in Deutschland in der Pflegestelle mit Kaninchen zusammen. Da meine Freundin auch 2 Kaninchen hat, dachte sie 'prima'. Na ja, von wegen. Der Hund will mit denen spielen, die Kaninchen haben Todesangst. Ende vom Lied: die Kaninchen, die voerher immer frei in der Wohnung laufen durften wenn meine Freundin zuHause war, sitzen jetzt nur noch im Käfig! Toll! Ich würde es nicht wagen. Und ein Schäferhund ist nicht leicht zu erziehen, der braucht eine verdammt starke Hand! Mein Bruder hatte eine belg. Schäferhündin.
avatar
Trüffelchen
*Meeri-Süchtiger*
*Meeri-Süchtiger*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 918
Alter : 39
Ort : Oberhausen
Anmeldedatum : 13.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  lore am Mo 25 Jun 2012, 21:26

Unser Hund, der mittlerweile leider nicht mehr lebt, war ein echter Kleintierliebhaber. Mit meinem Kaninchen hat er immer gekuschelt, die waren die besten Freunde. Die Schweinchen hat er beim Wohnzimmerspaziergang stundenlang beobachtet. Mehr als Augenbrauen hochziehen war da nicht. Drück
Dazu muss man sagen: Er war ein Golden Retriever, ging also auch in Richtung Jagd- oder zumindest Apportierhund, aber eines jener Exemplare, die sogar vor Katzen Angst kriegen.

Der hätte wirklich keiner Fliege was getan. Dennoch haben wir ihn sicherheitshalber nie unbeaufsichtigt bei den Schweinchen oder Nins gelassen. Man weiß nie, was in so einem Hund mal vorgeht. Unter Aufsicht wurde die Situation aber nie brenzlig. Kommt wohl auf den Hund an und auf die Erziehung, würde ich sagen, aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste....
avatar
lore
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Anzahl der Beiträge : 689
Alter : 34
Ort : Halle
Anmeldedatum : 05.01.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Laura24 am Mo 25 Jun 2012, 22:00

@Trüffelchen: Ein Schäferhund ist nicht gleich Schäferhund. Ein belgischer Schäferhund, auch unter Malioni bekannt, ist ein, man nennt es bei uns gerne 'Workeholik'. Er kann 15 Stunden am Tag durch den Wald laufen, ohne das er nachher müde in der Ecke liegt. Man muss ihn Kopflig extrem auslasten. Er dreht immer total auf und ist kaum noch herunter zu bekommen, man verwechselt es auch schnell mit nevösität. Wir hatten mal einen fü+r 3 Tagen als Pflegehund. Eine 1 jährige Hündin, war bei einer älteren Dame. Sie ist uns über Tische und Bänke gegangen. Wir sind 3 Stunden täglich im Wald gewesen und haben mit ihr Kopfspiele gespielt, hat nichts gebracht. Malionis sind keinesfalls Anfängerhunde! Selbt Profis haben manchmal ihre probleme mit ihnen.

Dann gibt es noch die Deutschen Schäferhunde. Diese sind nicht ganz so extrem drauf. Sie brauchen ihre Auslastung, gerade im jungen Alter. Aber nicht mehr als ein Border Collie oder Australien Shepherd. Sie brauchen nicht mehr Grenzen, als jeder andere Hund auch. Der einizige Nachteil ist einfach: das er wenn er unterfordert ist, sehr schnell aggressiv wird. Man hört ständig von aggressiven Schäferhunden, dabei ist das der Fehler der Menschen! Wenn sie ihnen nicht den nötigen Auslauf geben und sie Erziehen, werden sie einfach aggressiven, ansonsten sind sie super tolle, liebe und keinesfalls von naturaus aggressive Familienmitglieder.

Ich höre dieses Vorurteil ständig und das macht mich manchmal echt sauer (nichts gegen dich, viele wissen es einfach nicht besser DrückGirl ) Wir hatten vor Jahren einen deutschen Schäferhund Rüden, namens Sam. Dieser war der liebste und netteste überhaupt. Außerdem sind ganz viele auf unserem Hundeplatz, alle super lieb und klasse erzogen, keinesfalls aggressiv.

Jetzt ist nur die Frage: Steckt mehr Deutscher Schäferhund drin oder Labrador?


Martin Rütter ist klasse! Der hat voll viel Ahnung und die Art wie er das macht, finde ich klasse. Ganz ohne anschreien oder sonst etwas, wie es leider noch viel verbreitet ist.
avatar
Laura24
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 169
Alter : 22
Ort : Reckenfeld
Anmeldedatum : 25.12.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Babba_Holli am Mo 25 Jun 2012, 22:14



Ich könnte zu dem Thema nur eine Geschichte erzählen und die endete für das Meerschwein tödlich.

_________________
Gebrauchtschweinchenhalter Holli und seine kleinen Fresspelze,

sowie allen  Engelchen Engel
 
_____Übrigens: Wer Reschtchreipfeler findet darf sie gerne behalten  Lach3 _____
avatar
Babba_Holli
*Schweinchen-Fan*
*Schweinchen-Fan*

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5888
Alter : 52
Ort : Zwickau
Anmeldedatum : 02.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Laura24 am Mo 25 Jun 2012, 22:18

Es ist total traurig so etwas zu hören. Sad
Es gibt viel zu viele Geschichten davon....
avatar
Laura24
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 169
Alter : 22
Ort : Reckenfeld
Anmeldedatum : 25.12.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Babba_Holli am Mo 25 Jun 2012, 22:51



Laura24 schrieb:Es ist total traurig so etwas zu hören. Sad
Es gibt viel zu viele Geschichten davon....

Das stimmt. Es war 1981 oder 82, ich war in der Lehre in Dresden und meine kleine Schwester (damals ca.10) musste es mit ansehen.

_________________
Gebrauchtschweinchenhalter Holli und seine kleinen Fresspelze,

sowie allen  Engelchen Engel
 
_____Übrigens: Wer Reschtchreipfeler findet darf sie gerne behalten  Lach3 _____
avatar
Babba_Holli
*Schweinchen-Fan*
*Schweinchen-Fan*

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5888
Alter : 52
Ort : Zwickau
Anmeldedatum : 02.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Gast am Di 26 Jun 2012, 12:29

Das ist ja traurig!
Dann weiß ich auch nicht! No Da muß ich wohl noch mal ganz intensiv drüber nachdenken! Schade!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  laura1212 am Di 26 Jun 2012, 18:29

Wie gesagt, mir wäre es einfach zu gefährlich, wenn ich die 50 50 chance habe, entweder ich treff den richtigen hund und alles ist gut oder ist hab pech und meine Schweinchen gehen drauf No
avatar
laura1212
*Quieker-Sklave*
*Quieker-Sklave*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10350
Alter : 20
Ort : Hohenmölsen
Anmeldedatum : 21.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Laura24 am Di 26 Jun 2012, 22:05

Ja, ein Risiko gibt es immer...Vielleicht hatten wir bislang immer Glück gehabt, dass wir Hunde erwischt haben, die keine kleinen Tiere angreifen...Ich weiß es nicht, ich kann leider nur von mir berichten und leider überhäufen sich hier die Aussagen, dass es nicht klappt Sad Schade eigentlich Sad
avatar
Laura24
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 169
Alter : 22
Ort : Reckenfeld
Anmeldedatum : 25.12.11

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Trixi am Sa 21 Jul 2012, 02:11

Meine Deutsche Schäferhündin hatte meinen Kleintieren auch nie was getan. Bei ihr kam der Jagdtrieb durch um so kleiner die Tiere wurden. Bei Degugröße fing es an und Mäuse auf den Feldern waren immer sehr spannend.
Zuhause habe ich meine Hündin nie unbeaufsichtigt mit den Kleintieren gelassen. Im Käfig hat meine Süßen den Kleinen auch nix getan aber es soll ja auch Hunde geben, die selbst nen Käfig klarmachen. Mit Kaninchen kam meine Hündin super aus. Sie hat sogar mit denen geschlafen. Einmal ist mir Toni (mein ehem. Kaninchen) ausgebüxt aus dem Tierzimmer und ich hatte es nicht gemerkt. Als ich wieder heim kam, fand ich Toni durch die Zimmer hoppelnd. Glücklicherweise ist nix passiert. Mir ist das Herz stehengeblieben. Meine Hündin war super erzogen. Sie war rückrufbar während sie im Sprint einem Reh hinterher machte. Die meisten Hunde reagieren ab einer bestimmten Weite nicht mehr aufs Herrchen. Meine tats. Und trotzdem - niemals ohne Aufsicht. Ins Tierzimmer zu den Schweinchen durfte sie auch nicht gehen. Ich halte es übrigens auch mit meiner Katze und mit meinen anderen Kleinhund so, obwohl beide den Tieren nix tun. Na ja, die Vögel sind schon sehr spannend für meine Kitty. Mein Pudel hat überhaupt kein Interesse an anderen Tieren. Die schaut nicht mal nach oder schnuppert mal. Nix.
Ich kenne leider auch viele tragische Geschichten, wo Hunde Kaninchen oder Meerschweinchen töteten. Ich bin froh, dass es meine Tiere nie bedraf und ich sowas nie selbst mitansehen musste.
Unsere ehem. Familienhunde (ein Yorki und ein Zwergspitz) haben im übrigen meinen damaligen zwei Meerschweinchen auch nix getan. Meine Meeris durften damals auch in der ganzen Wohnung mitrumrennen aber auch nur, wenn jemand anwesend war. Ansonsten waren sie in meinen Kinderzimmer, wo die Hunde nicht waren.

Ich würde dir unbedingt abraten einen Hund zu halten, wenn du nicht damit leben kannst, dass eventuell deine Schweinchen nicht mehr durch die Wohnung laufen dürfen. Eigentlich schade für den Tierheimhund, vorallem weil du bereit wärst einen Großen aufzunehmen, die es eh schwer in der Vermittlung haben. Vielleicht findest du eine andere Lösung. Müssen die Schweinchen denn durch die ganze Wohnung laufen? Reicht nicht ein Zimmer? Dann kannst du es doch kontrollieren.
avatar
Trixi
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 33
Anmeldedatum : 19.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Meerschweinchen und Hund?! Wie?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten