Hatte Louis Leukose?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Trixi am Sa 01 Dez 2012, 11:18

Louis verstarb aufgrund eines darmtumors. Die tierärztin kann leukose nicht ausschließen und vermutet es sogar aufgrund der optik. Mein meeri hat noch 3 geschwister. Bei seinen brüdern sowie bei ihm wurden schon vor längerem schwellungen unter den achseln festgestellt. Obs die Lymphknoten sind oder fetteinlagerungen wusste man nicht. Als 2 jungs abgenommen hatten, waren die knoten fast weg. Ihre schwester hatte keine. Ist es jetzt ratsam bei allen einschließlich der mutter einen bluttest machen zu lassen oder lässt sich nicht auf alle schließen? Bin sehr ratlos.
avatar
Trixi
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 34
Anmeldedatum : 19.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Birgitta am Sa 01 Dez 2012, 13:42

Kann man Leukose mittels Bluttest feststellen?
Ist Leukose erblich?
Unser TÄ sagte damals, dass man beim Checkup halt immer am Hals und in den Achseln tasten soll und, wenn dort etwas anschwillt, direkt kommen.
Bei Lilli war es zu spät, aber im Anfangsstadium kann man gut mit Cortison behandeln.

_________________
Birgitta (mit ganz viel  Pfote im Herzen)

"Pflege das Leben, wo du es antriffst!" (Hildegard von Bingen)
avatar
Birgitta
*Knopfaugen-Bewunderer*
*Knopfaugen-Bewunderer*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 9612
Alter : 59
Ort : Wuppertal
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  datMeerschwein am Sa 01 Dez 2012, 14:48

Leukose ist nicht direkt "erblich" im Sinne von Genetisch. Aber es wird durch ein Virus ausgelöst das Plazentagängig ist. Wenn es also die Mama hat wird es über die Plazenta an die Jungen weitergegeben und bricht dann irgendwann aus (meist mit ca. 4 jahren). Sonst ist es nicht übertragbar. Am besten lässt sich Leukose über eine Lymphknotenbiopsie nachweisen. Also das der Arzt eine Probe aus dem geschwollenen Knoten nimmt und dann auf Tumorzellen untersucht.

Ich hab ja selber schon einiges mit dieser blöden Leukose zu tun gehabt
Freya hatte diese Leukoseerreger und es dann an ihre Babys weitergegeben, sie selbst ist letztes Jahr um diese Zeit wegen ihrem Herzen gestorben, verdacht auf Infarkt mit ca 6 Jahren No . Letzte Woche ist Björn nach beinahe 6 Jahren an seiner Leukose gestorben. 2 Jahre nachdem die erste seiner Schwestern deshalb erlöst werden musste, damals wurde es auch bei ihm Diagnostiziert. Aus dem 5 er Wurf ist noch ein Mädel am Leben. 3 Tiere sind an Leukose gestorben und eine an einer Lungenentzündung. No
avatar
datMeerschwein
*Schnuten-Fan*
*Schnuten-Fan*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1704
Ort : Ost Westfalen
Anmeldedatum : 09.01.11

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Birgitta am Sa 01 Dez 2012, 15:56

Jetzt hab ich mal wieder richtig was gelernt - danke, aber ich hoffe, ich brauche es nie selbst!
Lilli war 6, als sie daran starb. Lottes Tod ein halbes Jahr vorher war uns ein Rätsel, deshalb haben wie sie obduzieren lassen und wissen sicher, dass sie keine Leukose hatte.
Wenn der begründete Verdacht besteht, würde ich eine Biopsie durchführen lassen, sie wird kaum bemerkt, das weiß ich von Finn und Lotta.
Jedenfalls weiß man dann, woran man ist und kann vielleicht noch rechtzeitig Maßnahmen ergreifen.
Glück , Ihr Mäuse! Daumendrücken

_________________
Birgitta (mit ganz viel  Pfote im Herzen)

"Pflege das Leben, wo du es antriffst!" (Hildegard von Bingen)
avatar
Birgitta
*Knopfaugen-Bewunderer*
*Knopfaugen-Bewunderer*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 9612
Alter : 59
Ort : Wuppertal
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Trixi am Sa 01 Dez 2012, 16:23

Muss die biopsie nicht unter narkose gemacht werden? Davor hät ich angst. Luise hat am gesäuge einen knubbel und ich hab eh überlegt diesen entfernen zu lassen und zwar nächste woche weil ich urlaub habe. Wenn ich also luise dabei gleich auf leukose testen lasse und sie es hat, dann haben alle babys es auch?
avatar
Trixi
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 34
Anmeldedatum : 19.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  datMeerschwein am Sa 01 Dez 2012, 16:28

Bei Beowulf wurde das damals keine Betäubung gemacht. Es wurde mit einer Nadel in einen der Halslymphknoten (die damals Walnussgroß waren Sad ) hinein gestochen und ein wenig vom Lymphknoteninhalt aspiriert. Das brauchte keine Vollnarkose. Es tut nicht mehr weh als eine i.m Injection beim Menschen.
avatar
datMeerschwein
*Schnuten-Fan*
*Schnuten-Fan*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1704
Ort : Ost Westfalen
Anmeldedatum : 09.01.11

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Trixi am Di 04 Dez 2012, 23:45

Hallo
vielen Dank für eure Antworten.
Ich hab morgen 15 uhr mit 4 Schweinchen (Mama plus Geschwister) einen Tierarzttermin und werde sie abtasten lassen. Bei Knubbelertastung wird eine Knubbelprobe entnommen und meine TÄ sagte, dass man auch schon so sehen kann, ob es Fettzellen sind oder doch noch was anderes. Bei Verdacht wird eine Probe eingeschickt aber nicht bei allen Vieren, sonst werde ich arm.
Aber alles weitere seh ich dann morgen.
Hab vor paar Tagen beim Krallenschneiden selbst mal abgetastet aber kann nix feststellen. Für mich fühlen sich die Fettklümpchen unter den Achseln wie Fettlypome an, also eher schwammig als knubbelig. Aber ich getraue mich auch nicht tolle zuzudrücken beim Abtasten.
Bin jedenfalls ziemlich angespannt wegen morgen.
avatar
Trixi
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 34
Anmeldedatum : 19.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Trixi am Mi 05 Dez 2012, 17:12

Bin wieder da. Es konnte erstmal nix Böses festgestellt werden im Zusammenhang mit Lymphschwellungen. Bei Lilli wurde unter der Haut am Kinn ein Knubbel gefunden welcher aber eher in Richtung Grützbeutel oder ähnlichen geht. Beim Anpiecken kam nix raus außer Fettzellen. Knubbel wird beobachtet. Luise hat bis auf ihren Gesäugeknubbel auch nix weiter. Der Knubbel ist nur stecknadelgroß und wird weiter beobachtet.
Jetzt bin ich erstmal beruhigt.
avatar
Trixi
*Meeri-Liebhaber*
*Meeri-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 184
Alter : 34
Anmeldedatum : 19.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Birgitta am Mi 05 Dez 2012, 18:07

Tolle Nachrichten! Weiter so, Ihr Knirpse! Freude

_________________
Birgitta (mit ganz viel  Pfote im Herzen)

"Pflege das Leben, wo du es antriffst!" (Hildegard von Bingen)
avatar
Birgitta
*Knopfaugen-Bewunderer*
*Knopfaugen-Bewunderer*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 9612
Alter : 59
Ort : Wuppertal
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Hatte Louis Leukose?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten