Momo ehemals Ramona

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Momo ehemals Ramona

Beitrag  Gast am Di 14 Sep 2010, 07:55

Liebe Christina, liebe Meerschweinchenbesitzer,

heute möchte ich euch einmal berichten, wie es mir in meinem neuen zu Hause so geht.
Ich wohne ja jetzt schon einen Monat dort und fühle mich sehr wohl.
Aber mal von Beginn an.

An einem schönen Tag, brachte Christina mich in mein neues Heim. Dort sollten vier weitere Schweinchen auf mich warten. Hui, war ich gespannt. Dennoch viel mir der Abschied von meinen ehemaligen Mitbewohnern sehr schwer (besonders von meiner Schwester Margret)

Als wir dort ankamen, wurde ich erst einmal von meinen neuen Besitzern freudig begrüßt. Sie sprachen über meine Krankheitsgeschichte (Blasenstein, Verdacht auf Zysten) und wie es jetzt gesundheitlich weitergehen könnte. Mir war das egal, ich wollte nur raus aus der engen Transportbox, hatte ich doch schon so lange Zeit in einem viel zu kleinen Käfig verbracht.

Aufgeregt wo denn mein neuer Käfig stehen würde, war ich ganz erstaunt, als ich in ein Außengehege gesetzt wurde. Wie war das aufregend, frisches Gras unter den Pfoten zu spüren (und nach Herzenslust fressen zu können).
Meine neuen Mitbewohner nahmen mein Ankommen mehr als gelassen. Ich wurde beschnuppert und dann (vorerst) in Ruhe gelassen.
Das Häuschen zu dem Außengehege war klein, somit richtig schön kuschelig... ich inspizierte es direkt und wurde von Max kurz vertrieben (aber nur 1x - ha, ich lass mich doch nicht vertreiben).

Ich fühlte mich richtig wohl, es gab ein paar kleinere Reibereien als ich mir meinen Platz in der Gruppe erobern wollte... aber das war alles nicht so schlimm. Ist halt wie in einer Familie, da zankt man sich ja auch hin und wieder.
Schnell fühlte ich mich heimisch, allerdings wurde es draußen bald ziemlich nass. Puhh, Regen gefiel mir nicht so (aber da war ja zum Glück die Hütte).

Immer häufiger hörte ich jedoch das Wort "Umzug" und meine neuen Herrchen waren sehr emsig und geschäftig. Mir wurde schon Angst und Bange, dass ich mein neues zu Hause wieder verlassen muss, hatte ich mich doch gerade erst eingelebt.

Und dann... an einem Sonntag nachmittag, war es dann soweit: Ich zog wieder einmal um... aber mit meinen neuen Freunden zusammen und auch nur ein paar Meter weiter. In ein riesiges Außengehege (man sagte, 6 qm für uns 5), einer neuen, größeren und dichteren Schutzhütte und das ganze aufgefüllt mit Pinienrinde... keine nassen Füße mehr, kein Regen mehr von oben dank des Dachs über dem Auslauf.

Und hier leben wir nun. Ich bekomme calziumarmes Futter, meine <Zysten sind nicht mehr fühlbar und ich renne liebend gerne umher und sobald jemand kommt, mag ich ein Leckerchen haben.
Hach, wie ist mein Leben schön.










Zuletzt von Anja am Di 14 Sep 2010, 09:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Momo ehemals Ramona

Beitrag  Silvia am Di 14 Sep 2010, 09:01

Hallo! winke

Tolle Geschichte! Schön wenn man solche Geschichten hört, da geht es einem gleich besser, super das alles so gut geklappt hat! Lach3
avatar
Silvia
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 676
Alter : 50
Ort : Buxheim bei Ingolstadt
Anmeldedatum : 03.08.10

Nach oben Nach unten

Re: Momo ehemals Ramona

Beitrag  Christina am Di 14 Sep 2010, 22:19

Die Geschichte ist so schööön und die Bilder auch!
Ramona hat es bei euch wirklich gut getroffen!!! Hoffentlich habt ihr lange Freude mit dieser süßen und lieben Maus!
avatar
Christina
*Schnuten-Liebhaber*
*Schnuten-Liebhaber*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1532
Alter : 29
Ort : Oberhausen
Anmeldedatum : 16.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Momo ehemals Ramona

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten