Alte Meeris und das Gewicht

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Alte Meeris und das Gewicht

Beitrag  Gast am Di 06 Aug 2013, 08:30

ach Feyana, das Loslassen fällt doch immer schwer ... Hope war schon seit ihrer Geburt so
ein Sorgenmeeri, nie viel Gewicht, immer reagierte sie auf Veränderungen sehr sensibel,
so ganz anders als ihre Schwester Lilli. Ich hoffe immer, dass ich sie irgendwie wieder
hinbekomme, 6 Jahre ist doch noch kein Alter, sie hätte durchaus noch Zeit mit dem Gehen.

Wenn bloß mal die Hitze aufhören würde, ich glaube, das beeinträchtigt auch noch ihr
Gewicht zusätzlich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Alte Meeris und das Gewicht

Beitrag  Gret am Di 06 Aug 2013, 14:40

h.meeris schrieb: ... Hope war schon seit ihrer Geburt so
ein Sorgenmeeri, nie viel Gewicht, immer reagierte sie auf Veränderungen sehr sensibel,

Vielleicht hat sie auch einfach keine Veranlagung zum dick sein.
Vor ein paar Jahren war ich mit meinem Michel beim TA weil er Milben hatte. Er war auch viel zun dünn obwohl er richtig gut gefuttert hatte. Die Werte waren alle ok. Er hat aber auch kaum zugenommen.
Damals sagte die TA, dass Michel wohl einfach ein dünnes Schweinchen ist. Es gibt ja auch Menschen die sind ihr Leben lang dünn, ob wohl sie gut futtern. Smile 

Aber die HCG-Spritze ist eine gute Idee. Wenn es sich bei ihr durch Gewichtsabnahme bemerkbar macht.

Ich denke die größte Hitze ist jetzt allmählich vorbei. Bei uns gewittert es ganz doll.
Eben schnell alle Schweinchen im Garten eingesammelt Laughing 
avatar
Gret
*Meeri-Süchtiger*
*Meeri-Süchtiger*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 934
Alter : 31
Ort : Saarland
Anmeldedatum : 24.03.13

Nach oben Nach unten

Re: Alte Meeris und das Gewicht

Beitrag  Gast am Di 06 Aug 2013, 17:12

naja, so richtig "dick" war Hope nie, 900 gr. hatte sie bis es mit den Eierzockzysten losging, vor ca. 1 1/2 Jahren.
Dann ging ihr Gewicht kontinuierlich runter, immer wenn es wieder schubartig viel absackte, wusste
ich, Hormonspritze ist fällig. Ich hoffe, sie fängt sich dann wieder, gut die Hitze setzt ihr auch
zu und der verdammte Schnupfen, der nicht ganz weg gehen will auch, hier probiere ich auch schon
seit Wochen rum, erst mit homöop. Mitteln, Tee etc. dann Baytril - verträgt sie nicht - hat sie
gar keinen Appetit mehr gerade mit Cotrim K, Schnupfen ist besser geworden, aber nicht weg.
Dampfbäder möchte ich ihr bei der Hitze nicht antun Sad
Also Hoffnung das die Hormonspritze dann anschlägt und später dann auch die Zylexis Spritzen.
Engystol, Tartephedeel, nix hat geholfen ... zuvor Echinacea ... nix.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Alte Meeris und das Gewicht

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten