Aggressives Weibchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Aggressives Weibchen

Beitrag  Wonne am Mi 25 Sep 2013, 14:19

Hallo ihr lieben,

bin mit meinem Latein am Ende und hoffe nun auf gute Ratschläge von euch.

Es geht um ein Meerieweibchen das in ner gemischten Gruppe 1,2 immer harmonisch gelebt hat.
Urplötzlich ist sie dem Kastraten gegenüber total aggressiv aufgetreten und hat ihm gedroht und zähneklappernd gejagt und auch gebissen. Dachte erst es liegt daran das ER zu lieb war, aber auch andere Kastraten wurden angegangen und auch die anderen Mädels waren inzwischen ihre Opfer geworden. Ich habe sie dann alleine gesetzt und in ruhe alle möglichen Kastraten und Mädels ausprobiert, aber immer wieder mit dem Ergebnis, das alle gezielt gejagt werden und es zu ernsten Drohereien kommt.
Platz war immer genügend vorhanden, neutraler Boden auch und auch immer genügend Zeit dazwischen damit sich die Gemüter wieder beruhigen können.
TÄ hat sie abgetastet, aber keine Zysten gespürt.

Was könnte es denn noch sein?
Oder auf was könnte ich noch untersuchen lassen?

Danke.

LG Yvonne
avatar
Wonne
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 722
Alter : 36
Ort : 37574 Einbeck
Anmeldedatum : 19.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Elke am Mi 25 Sep 2013, 14:41

Es könnten trotzdem Hormomschwankungen sein.

Ich würde Pulsastilla geben.

Ich denke das hier Holli was zuschreiben kann ,da er damals ein MS hatte ,die Omi Rosi.
Sie bekamm auch Pulsastilla als Tropfen,danach kann sie zu mir ich habe es ihr weiter gegeben und sie war mit alle MS sowas von friedlich.

Elke
avatar
Elke
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 682
Alter : 53
Ort : Hamm
Anmeldedatum : 21.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Babba_Holli am Mi 25 Sep 2013, 15:48

hut 

Würde ich auch vermuten Ja 

_________________
Gebrauchtschweinchenhalter Holli und seine kleinen Fresspelze,

sowie allen  Engelchen Engel
 
_____Übrigens: Wer Reschtchreipfeler findet darf sie gerne behalten  Lach3 _____
avatar
Babba_Holli
*Schweinchen-Fan*
*Schweinchen-Fan*

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5895
Alter : 52
Ort : Zwickau
Anmeldedatum : 02.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Feyana am Mi 25 Sep 2013, 16:02

Meine Bonni hat seit ca. 2 Jahren Kirschgroße Zysten. Sie hat mir auch ein Meerimädel total zerbissen. Das fing an, nachdem die 4er Gruppe schon ein 3/4 Jahr harmonisch zusammen gelebt hat. Sie war damals aggressiv gegenüber allen Tieren. Nachdem ich das zerbissene Tier rausgenommen hatte, fing sie in ähnlicher Art auch mit den beiden anderen an. Nach der Gabe von Pulsatilla hat sich dieses Verhalten total gelegt. Sie ist wieder ganz die alte liebe Bonni geworden.

Fiona hat Zysten die man nicht ertasten kann. Sie war ganz kahl an den Seiten und hat alles bestiegen was nicht bei 3 auf den Bäumen war. Meerschweinchen können ja bekanntlich nicht klettern, von daher kannst Du Dir ausrechnen was los war. Sogar beim Kastraten hat sie es permanent versucht. Auch sie bekam Pulsatilla. Nach ca. 3-4 Wochen hat sie damit aufgehört und benimmt sich seitdem wie ein ganz normales Meerschweinchen. Derzeit bekommt sie noch nicht mal mehr die Tropfen. Trotzdem hat sie ihr Fell behalten und ist au nicht mehr so rösig geworden.

Versuch das mal. Ich finde die Tropfen super. daumen hoch

_________________
avatar
Feyana
*Quieker-Verrückter*
*Quieker-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10407
Alter : 46
Ort : Gierend
Anmeldedatum : 07.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Birgitta am Mi 25 Sep 2013, 17:01

Gerade die kleinen Zysten, die die TÄ vielleicht noch nicht richtig tasten kann, sind hormonell besonders aktiv.
Maja war auch die reinste Pestbeule und ihre Zysten waren nur kirschkerngroß.
Strolchi, unser armer Rentner, hatte bestimmt 10 x pro Stunde diesen kleinen schwarzen Rucksack auf dem Rücken, aber immer nur kurz und sie hat ihn auch nicht gebissen. Maja, wir vermissen dich immer noch....
Pulsatilla ist sicher die richtige Wahl.

_________________
Birgitta (mit ganz viel  Pfote im Herzen)

"Pflege das Leben, wo du es antriffst!" (Hildegard von Bingen)
avatar
Birgitta
*Knopfaugen-Bewunderer*
*Knopfaugen-Bewunderer*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 9612
Alter : 59
Ort : Wuppertal
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Wonne am Mi 25 Sep 2013, 17:13

Vielen Dank.

Na das hört sich ja ganz so an wie bei mir.
Was meint ihr wie lange dauert es bis es anschlägt?
In welcher Potenz und Dosierung soll ich Pulsatilla denn geben?
Hab hier die Globulis, aber werde Morgen Tropfen besorgen, die gehen besser ins Schweinchen rein.

Ich hoffe das meine Terrortriene dann nicht mehr alles tackert was ihr vor die Nase kommt....
avatar
Wonne
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 722
Alter : 36
Ort : 37574 Einbeck
Anmeldedatum : 19.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Gast am Mi 25 Sep 2013, 18:52

Eine Gebärmutterschleimhaut-Entzündung kann die gleichen aggressiven
Symptome haben ... habe ich hier auch schon erlebt, da waren es nicht
die Eierstockzysten.

Vielleicht lässt Du sie sicherheitshalber mal schallen, da kann man die kleinen
fiesen Eierstockzysten dann eher sehen, der TA soll dann auch die Größe
in Deine Datei schreiben, damit man bei späterem schallen den Vergleich hat,
ob sie wachsen.

Ich bin ja hier Eierstockzysten geschädigt - Bonny, Lilli (OP nötig), Hope, Cindy, Milla
80 % der weiblichen Meeris kriegen das ... Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Feyana am Mi 25 Sep 2013, 19:13

Ich habe morgens immer die Tropfen auf ein Leckerchen gegeben, diese trocknen lassen und dann verfüttert. Das war wohl geschmacklich kein Unterschied und so haben alle Meerlis die Medi immer SEHR bereitwillig genommen. big smile 
Bonni bekam 3 x täglich 2 Tropfen, bei Fiona reichte die Dosierung später nicht mehr aus, da haben wir es dann auf 3 x täglich 3 Tropfen erhöht.

Ich schätze Du wirst schon 3-4 Wochen Geduld haben müssen, aber probieren geht über studieren.

_________________
avatar
Feyana
*Quieker-Verrückter*
*Quieker-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10407
Alter : 46
Ort : Gierend
Anmeldedatum : 07.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  brainy am Mi 25 Sep 2013, 20:49

winke 

Gibt es Pulsatilla auch als Tropfen? Ich hab die Globuli und die Eingabe ist nicht ganz so komfortabel, wie dies bei Tropfen wären.

Bitte postet mal nen Link, wo man die Tropfen her bekommen könnte.

Danke.  
avatar
brainy
*Meeri-Bewunderer*
*Meeri-Bewunderer*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1303
Alter : 35
Ort : Graz (Österreich)
Anmeldedatum : 24.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Babba_Holli am Mi 25 Sep 2013, 20:51

hut 

Es gibt Tropfen in der Apotheke Ja 

_________________
Gebrauchtschweinchenhalter Holli und seine kleinen Fresspelze,

sowie allen  Engelchen Engel
 
_____Übrigens: Wer Reschtchreipfeler findet darf sie gerne behalten  Lach3 _____
avatar
Babba_Holli
*Schweinchen-Fan*
*Schweinchen-Fan*

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5895
Alter : 52
Ort : Zwickau
Anmeldedatum : 02.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  brainy am Mi 25 Sep 2013, 20:55

Babba_Holli schrieb:hut 

Es gibt Tropfen in der Apotheke Ja 
Mir habens in der Apotheke nur Globuli angedreht .....
avatar
brainy
*Meeri-Bewunderer*
*Meeri-Bewunderer*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1303
Alter : 35
Ort : Graz (Österreich)
Anmeldedatum : 24.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Feyana am Mi 25 Sep 2013, 21:32

Ich habe immer die Tropfen verlangt. Die Gabe von Globulis kann ich mir nur schwer vorstellen... mir sind die Tropfen in jedem Fall lieber.

_________________
avatar
Feyana
*Quieker-Verrückter*
*Quieker-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10407
Alter : 46
Ort : Gierend
Anmeldedatum : 07.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Bärbel am Do 26 Sep 2013, 09:47

Aber die Tropfen enthalten Alkohol
Und wenn man die längerfristig geben muss, bin ich immer für Globolis.
Man kann sie doch locker in einem Stück Gurke/Apfel oä. reichen
avatar
Bärbel
*Schweinchen-Verrückter*
*Schweinchen-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6245
Alter : 57
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 24.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Feyana am Do 26 Sep 2013, 10:20

Auch wenn man die trocknet???

_________________
avatar
Feyana
*Quieker-Verrückter*
*Quieker-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10407
Alter : 46
Ort : Gierend
Anmeldedatum : 07.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Wonne am Do 26 Sep 2013, 11:35

Bärbel schrieb:
Man kann sie doch locker in einem Stück Gurke/Apfel oä. reichen
Naja, bei meiner Kandidatin ist das eher schwer machbar, da sie nichts aus der Hand frist und alles andere zur Zeit auch erst wenn kein Mensch mehr weit und breit zu sehen ist. Bis dahin waren die anderen schneller. Globulis spuckt sie gekonnt wieder aus.... Werd ich wohl oder übel doch Tropfen nehmen müssen.
Aber würde mich auch interessieren wies mit dem Alkohol aussieht, ist das auf Dauer schädlich?
Nicht das ich dann ein beschwipstes Schweinchen hab big smile 
avatar
Wonne
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 722
Alter : 36
Ort : 37574 Einbeck
Anmeldedatum : 19.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Gast am Do 26 Sep 2013, 11:47

ich nehme auch meistens Globuli - Anzahl in ein kleines Schnapsglas, etwas Wasser drauf, auflösen
lassen und mit dem Spritzchen ab ins Mäulchen, wenn Meeris es unverzichtbar nehmen muss und nicht
will, dann hole ich sie halt raus. Alkohol "kann"- muss nicht - kommt auch immer auf die Konstitution
des MS an, auf den Magen-Darm gehen - Matscheköttel. Meinem höchstempfindlichen Teddy kann ich
überhaupt keine Medi mit Alkohol geben, der kriegt direkt Matscheköttel.

Tropfen: also da halt nur auf Stück Gurke und antrocknen lassen, bis der Alkohol verflogen ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Feyana am Do 26 Sep 2013, 12:14

Also ich habe keinerlei Wirkung in Richtung Matschkötteln bei meinen Schweinchen feststellen können.

Ich tropfe das immer auf die Möhrchen von JR Farm. Die mögen sie gern. Ja Am Morgen die Tropfen drauf und ab Mittag verfüttern. So hab ich es halt immer gemacht.

_________________
avatar
Feyana
*Quieker-Verrückter*
*Quieker-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10407
Alter : 46
Ort : Gierend
Anmeldedatum : 07.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Gast am Do 26 Sep 2013, 13:23

das sag ich ja, dann ist der Alkohol verdunstet ... Smile

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Wonne am Fr 17 Jan 2014, 18:41

So, mal wieder was neues von der kleinen Süßen Ina.

Nachdem der erste Besuch bei einer Tierärztin schon eine Weile her war und das Pulsatilla keine Wirkung zeigte gings es zu TA Nummer 2....

Wir waren jetzt schon bei der zweiten Tierärztin wegen ihrem aggressiven Verhalten und wieder einmal sind wir alle ratlos was mit ihr los ist. Das positive ist das die Blutwerte alle super sind beim röntgen konnten keine, auch keine winzigen Zysten festgestellt werden. Zähne und Kiefer sind auch super. Schmerzen scheinen es auch nicht zu sein, wir haben ihr zur Probe für 4 Tage eine kleine Menge Metacam gegeben, und auch dann zeigte sich keine Besserung. Bin echt ratlos, so ne Zicke hatte ich noch nie ......  Question 

Sie hat jetzt schon 12 Mädels und 6 Kastraten verschlissen......

Ich weiß echt nicht mehr weiter, sie war mal ein so tolles, soziales Schweinchen und nun muss ich sie in Einzelhaft halten. Das zerreißt mir das Herz.
avatar
Wonne
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 722
Alter : 36
Ort : 37574 Einbeck
Anmeldedatum : 19.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Babba_Holli am Fr 17 Jan 2014, 19:47

hut 

Meine Hanni bekommt auch Globolis.
Ich hab mich gaar nicht erst auf Experimente eingelassen und es wie Andrea gemacht.
Ich hab die Globulis aufgelöst, das geht prima.
Globis in Eierbecher 1ml Wasser drauf, nach 15 min aufziehen und rein ins Schwein  Ja 
Da ich Heinrichs Medi schon immer auflöse und aufziehe fällt die eine Ladung mehr auch nicht auf.  big smile 

_________________
Gebrauchtschweinchenhalter Holli und seine kleinen Fresspelze,

sowie allen  Engelchen Engel
 
_____Übrigens: Wer Reschtchreipfeler findet darf sie gerne behalten  Lach3 _____
avatar
Babba_Holli
*Schweinchen-Fan*
*Schweinchen-Fan*

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5895
Alter : 52
Ort : Zwickau
Anmeldedatum : 02.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Feyana am Sa 18 Jan 2014, 15:36

Wenn Pulsatilla nicht hilft, wie wäre es dann vielleicht mit Bachblüten? .... nur so als Idee. grübel 

_________________
avatar
Feyana
*Quieker-Verrückter*
*Quieker-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10407
Alter : 46
Ort : Gierend
Anmeldedatum : 07.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Wonne am So 19 Jan 2014, 13:58

Da es anscheinend nicht organisch bedingtes Verhalten ist werd ich es mal mit Bachblüten probieren.

Kennst sich von euch jemand damit aus?

Vielleicht fehlt ihr auch nur ihr "Traummann"???
avatar
Wonne
*Meeri-Verrückter*
*Meeri-Verrückter*

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 722
Alter : 36
Ort : 37574 Einbeck
Anmeldedatum : 19.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Aggressives Weibchen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten